Larissa Scheler –
BBC-Stipendium 2002

Ich…bin ein norddeutscher „tough cookie“ mit Liebe zur britischen Insel und Leidenschaft für den Journalismus.

Und privat? Neuseeland, Laufen, Reisen, Musikkonzerte, Harley.

Stationen

1993 – 1999 Studium Politikwissenschaft an der WWU Münster & South Bank University London

1994 – 2000 Nordwest-Zeitung Oldenburg, ZDF-Auslandstudio London, dpa London, Radio Bremen Fernsehen;

2000-2002 Programm-Volontariat Hörfunk/Fernsehen beim NDR;

seit 2002 freie Mitarbeiterin NDR Fernsehen in Hannover & ARD-Zulieferung,

Seit Mai 2011 Redakteurin Redaktion NDR aktuell 21.45 h

 

Meine Zeit bei der BBC…

Journalistisch für mich die prägendsten Wochen und Monate in meinem Berufsleben: ich hatte im Vorstellungsgespräch im Presseclub Stephanie Harris (damalige Vertreterin der BBC) gegenüber den Wunsch geäußert, bei „Newsnight“ ein paar Wochen verbringen zu dürfen. Dass ich dann  3 Monate in dieser Redaktion bleiben würde, auf Dienstreise nach Berlin geschickt wurde und die gesamte Berichterstattung zur deutschen Bundestagswahl 2002 mit dem Reporter organisieren durfte, übertraf meine kühnsten Vorstellungen. Dabei war mein Einstieg in White City mir etwas peinlich und völlig unbritisch: ich kam an meinem ersten Tag zu spät! Ich hatte 20 Minuten Verspätung eingeplant, aber die „tube“ ließ an diesem ersten Tag leider 45 Minuten auf sich warten…I am so sorry! Danach ging’s im Galopp von einer Kurzeinführung zur nächsten: die Email-Adresse war eingerichtet, mir wurden Kennwörter für sämtliche Datenbanken eingerichtet, 2 Mitarbeiter standen parat, um mich in die Recherche-Werkzeuge des BBC-Intranets einzuführen. Ein paar Tage später: Schichtbeginn „on the desk“ (11 – 23 h), d.h., ich war eine von 5-6 Producern, die zusammen mit den Fach-Reportern das tagesaktuelle Geschehen redaktionell umsetzen: Studiogäste einladen, Vorgespräche führen, den Moderator mit den Kernaussagen briefen, nach Archivbildern suchen, Graphiken anschieben etc. Ein Intensiv-Kurs in Journalismus, Brainstorming und Analyse war das ! Das Zauberwort BBC öffnete viele Türen und bewegte alle Ansprechpartner vom Uno-Botschafter bis zum malaysischen Botschafter in kürzester Zeit zurückzurufen. Fazit: eine tolle, interessante Erfahrung!