Sir Greene Cup 2017

Der Sir Greene Cup im Burgdorfer Golfclub ist dieses Jahr in seine vierte Auflage gegangen. Mit rund 50 Spielern fand das Benefiz-Wettspiel am 9. Juni 2017 abermals regen Zuspruch. Viele der Teilnehmer sind inzwischen „Stammspieler“ und halten dem Greene Cup die Treue. Erstmals gab es bei der diesjährigen Auflage des Wettspiels auch die Möglichkeit, mit 9 Loch nur eine halbe Runde zu spielen.

Vor allem Teilnehmer aus der Region waren der Einladung der Sir-Greene-Stiftung gefolgt, die im Frühling mit persönlichen Anschreiben um die Gunst der Spieler geworben hatte. Doch erneut waren auch Golfer mit einem langen Anfahrtsweg dabei, etwa aus Wiesbaden.

Auf große Begeisterung stieß erneut das fantastische Spargelmenü, das das Restaurant-Team um Jörg und Conny Kramer seinen Gästen wie in den Vorjahren auftischte.

Die finanziellen Hebel für die Arbeit der Stiftung waren wie gehabt justiert: Neben 60 Euro für die Turnierteilnahme und das anschließende Menü mit Burgdorfer Spargel gewährte jeder Golfer bei dem Einladungsturnier noch eine Spende für die Stiftung. Zudem sorgte am Abend die Tombola mit 50 gespendeten Preisen (jedes dritte Los gewann) aufs Neue für eine klingelnde Kasse.

Damit sind die Weichen dafür gestellt, dass der vierte Sir Greene Cup erneut ein zusätzliches Stipendium ermöglicht. Und die Organisatoren Hartmuth Schulz, Konrad Maier-Theile und Heiko Lossie sind sich sicher: 2018 geht der Greene Cup in seine fünfte Runde.

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Alle Fotos © Joachim Giesel
(Klicken Sie auf ein Bild, um eine größere Ansicht zu sehen)

Sportlich gesehen schaute die Bilanz wie folgt aus:

Mit 24 Brutto-Punkten siegte Klaus Putzehl aus dem GC Hannover. Dahinter folgten Gisela Rothkamm (GC Hannover, 21 Punkte) und Gisbert Kalweit (GP Idstein, 20 Zähler).

Die Nettos in der Klasse A (bis Handicap 22,7) gingen an Wida Raoufian (44 Punkte, GC Gleidingen), Gisbert Kalweit (43 Punkte, GP Idstein) und Frank Kamke (40 Zähler, Hamelner GC).

In der Netto-Klasse B (HCP 22,8 bis 29,4) standen ganz oben: Dr. Jan Rädecke (42 Punkte, Gast aus dem Ausland), Gisela Wielgoss (40 Zähler, GC Hannover) und Johannes Wengler (39 Punkte, GC Hannover).

Das Treppchen der Klasse C sah so aus: Gewonnen hat Thorsten Hapke (51 Punkte, GC Gleidingen) vor Dr. Carola Hentschel (49 Punkte, GC Gleidingen) und Richard Prechtel (47 Zähler, Langenhagener GC).

Den Sonderpreis Nearest to the Pin holte Eva Maria Oezel aus dem GC Gleidingen mit 3,5 Metern. Und bei Nearest to the Line siegte Gerd Hoffmann (GC Gleidingen) mit 40 Zentimetern vor Gisela Wielgoss (GC Hannover), deren Ball nur 22 Zentimeter weiter entfernt lag.

Bei der vierten Auflage des Sir Greene Cups halfen folgende Sponsoren, bei denen wir uns auch an dieser Stelle ganz herzlich bedanken:

ADAC Fahrsicherheits-Zentrum
Autostadt Wolfsburg
Axel Schnell
Bankhaus Hallbaum
BREE
BMW
Chopard Boutique Hannover
Einbecker Senfmühle
Familien Lossie, Maier-Theile und Schulz
Gehrke econ
Golfclub Burgdorf
Golfclub Hannover
Golfhouse Hannover
Golfhotel Schloss Lüdersburg
Hameln Marketing und Tourismus GmbH
Hannover 96
Heinz von Heiden
Ludwig Bertram GmbH
NDR Klassik Open-Air 2017
Piazza Italiana Wein-Gourmet GmbH
Resort A-Rosa Scharmützelsee
Rossmann
Schlütersche Verlagsanstalt
Schokoland Rausch
The Ritz-Carlton, Wolfsburg
Magret Wilhelm
Zoo Hannover