Sir Greene Cup 2018

Der Sir Greene Cup ist inzwischen eine feste Größe im Turnierkalender des Burgdorfer Golfclubs. 34 Spieler waren bei der fünften Auflage des Benefiz-Golfturniers zugunsten der Sir-Greene-Stiftung bei strahlendem Sonnenschein am Start.

Vor allem Teilnehmer aus der Region waren der Einladung der Stiftung gefolgt, die zu Beginn des Jahres mit persönlichen Anschreiben um die Gunst der Spieler geworben hatte. Auch Golfer aus Wiesbaden haben die lange Anfahrt nicht gescheut und waren wieder dabei.

Neben 70 Euro für die Turnierteilnahme und das anschließende Menü mit Burgdorfer Spargel gewährten die Teilnehmer bei dem Einladungsturnier noch eine Spende für die Stiftung. Zudem sorgte die Tombola mit 50 gespendeten Preisen für weitere Einnahmen. Die Organisatoren Hartmuth Schulz, Heiko Lossie und Konrad Maier-Theile waren sich schnell einig: Auch 2019 wird es wieder einen Sir Greene Cup geben.

Viel Freude bereitete auch wieder das leckere Spargelmenü, das das Restaurant-Team um Jörg und Conny Kramer den Gästen auftischte.

Zwischen den Gängen berichtete der Stiftungsvorsitzende Hartmuth Schulz über die Neuausrichtung der Sir-Greene-Stiftung, bei der die Förderung des Qualitätsjournalismus noch stärker in den Fokus rückt. Die wichtigste Veränderung ist die Erhöhung der jährlich an Nachwuchsjournalisten vergebenen Stipendien. Die Stipendiaten gehen alle ihren Weg, sagte der Vorsitzende und erläuterte dies an drei Beispielen: Der Stipendiat Jan Philipp Burgard berichtet als ARD-Korrespondent für die Tagesschau und den Weltspiegel aus Washington, in der HAZ sind jede Woche zwei Artikel/Leitartikel der Stipendiatin Martina Kormbaki zu finden, und die ZDF-Sendung WISO wird u.a. von der Stipendiatin Sarah Tacke moderiert.

 

                                  

Alle Fotos © Joachim Giesel
(Klicken Sie auf ein Bild, um eine größere Ansicht zu sehen)

Sportlich schaut die Bilanz wie folgt aus:

Mit 20 Brutto-Punkten siegte André Kracke vom Burgdorfer Golfclub. Dahinter folgten Gisbert Kalweit (16 Zähler, GP Idstein) und Dr. Wilfried Möller (13 Punkte, GP Steinhuder Meer).

Bei den Netto-Wertungen, die die Handicap-Spielstärke berücksichtigen, gewannen Hedda Bruns (Burgdorf), Hans N. Falke (Lüdersburg) und Gerd Schneider (Gleidingen).

Auf den zweiten Plätzen der drei Wertungsklassen folgten Konrad Maier-Theile (Gleidingen), Jan Rippich (VcG) und Airi Schiefer (Langenhagen). Die Ränge belegten Wolfgang Lossie (Hannover), Michael Timpf (Isernhagen) und Walter Koch (Gleidingen).

Bei den Sonderwertungen holten für die Damen Hedda Bruns (Burgdorf) und für die Herren Stefan Hodel (Gleidingen) den Longest Drive. Bei Nearest to the Pin war es der Ball von Gisela Wielgoss (Hannover), der mit 3,78 m Abstand zum Loch den besten Schlag markierte. Bei Nearest to the Line siegte Dr. Joachim Wegener (Isernhagen) mit 0,42 Metern.

Bei der fünften Auflage haben folgende Sponsoren den Erfolg ermöglicht, bei denen wir uns an dieser Stelle ganz herzlich bedanken:

ADAC Fahrsicherheits-Zentrum
Autostadt Wolfsburg
BMW
Einbecker Senfmühlen
Familien Lossie, Maier-Theile, Schulz
Gehrke econ
Golfclub Burgdorf
Golfclub Burgwedel
Golfclub Hannover
Golfclub Isernhagen
Golfhotel Schloss Lüdersburg
golfinscotland
Hameln Marketing und Tourismus GmbH
Hannover Marketing & Tourismus GmbH
Hannover 96 Sales & Service GmbH
Heinz von Heiden
Hinstorff Verlag
Ludwig Bertram GmbH
NDR Funkhaus Hannover
ROSSMANN
Schlütersche Verlagsanstalt
Schokoland Rausch
The Ritz-Carlton, Wolfsburg
Toto-Lotto Niedersachsen GmbH
TSV Hannover-Burgdorf Handball GmbH
VfL Wolfsburg
Margret Wilhelm
Zoo Hannover