Junge Journalisten in London –
Besuch bei der BBC

Gute Zeiten, schlechte Zeiten für die BBC: Zum Feiern war den meisten nicht zumute, als das BBC Radio im November 2012 90 Jahre alt wurde. Wenige Tage vorher erst war BBC-Direktor Entwistle zurückgetreten, nachdem ein Bericht über eine Vergewaltigungstat eines ehemals hochrangigen Politikers in der Sendung Newsnight gesendet worden war, der nicht der Wahrheit entsprach. Einen spannenderen Tag hätte sich die Gruppe der Sir-Greene-Stiftung also nicht aussuchen können.

Neun Stunden verbrachten sie bei der BBC, im Old Broadcasting House und im New Broadcasting House, in das in den kommenden Monaten alle etwa 6.000 Nachrichten-Journalisten für Fernsehen, Radio und Online einziehen sollen. Gigantische Großraumbüros sind auf mehrere Etagen verteilt. Herzstück ist einer der weltgrößten Newsrooms in einer Halle, die dem Frankfurter Börsenparkett Konkurrenz machen kann.

Neben einer Tour durch die BBC-Redaktionen und die Studios konnten die elf Journalisten aus Hannover, Hamburg und Berlin einen der erfolgreichsten britischen TV-Produzenten für einen Vortrag gewinnen. Robert Thirkell verriet sein Erfolgskonzept „c.o.n.f.l.i.c.t.“, mit dem er fast jedes Thema spannend machen kann und zu einem Quotenhit werden lässt, was er mit vielen Erfolgen belegte.

Auf dem Programm der Sir-Greene-Gruppe stand auch der Austausch mit britischen Journalisten. Unter anderem sprachen sie mit einem jungen Redakteur der Londoner Zeitung Evening Standard über Einstiegschancen in die britische Medienwelt. Ein Besuch beim Guardian zeigte den deutschen Journalisten, wie weit einige britische Medien bereits bei ihrer Umstellung auf Online sind, was nicht nur den Ausspiel-Weg betrifft, sondern auch die Recherche-Wege wie Twitter und Blogs.

Bei Besuchen in den Studios von ARD, ZDF und RTL sah die Gruppe, was hinter der Arbeit von Auslandskorrespondenten steckt. Alle Termine und Eindrücke haben die Journalisten in einem Film festgehalten, der bei der Sir-Hugh-Carleton-Greene-Stiftung und im Presse Club Hannover gezeigt werden wird.

Die Teilnehmer der einwöchigen Bildungsreise stammen aus der Gruppe der Junioren im Presse Club Hannover („JPC“). Wer Interesse an einer Mitarbeit oder einem Besuch der regelmäßigen Veranstaltungen des „JPC“ hat, kann sich bei der Sir-Greene-Stiftung oder direkt beim Presse Club melden.

Und hier sehen Sie ein Video mit den Eindrücken der Teilnehmer: